Sie sind hier: Angebote / Kinder, Jugend und Familie / Kindertagesstätten / Haselmäuse

Kontakt

DRK-Kreisverband Suhl e.V.
Bahnhofstraße 13
98527 Suhl  
Telefon 03681 7929-0 
Fax  03681/7929399

Servicetelefon
rund um die Uhr
08000 365 000

Für Sie kostenfrei!

info[at]drk-suhl[dot]de

 

Ansprechpartner

Kontakt

Kindergarten "Haselmäuse"
Obere Teichstraße 1
98530 Suhl-Wichtshausen

Tel.: 036846/ 61 21 8

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag:
6:00 Uhr bis 17:00 Uhr

DRK vor Ort

Angebotsseiten
Adressseiten

Kindergarten "Haselmäuse" Wichtshausen

Das Koboldland

Vor über 30 Jahren wurde in Wichtshausen, der Grundstein für den Kindergarten "Haselmäuse" gelegt. Mehr als 1200 Kinder besuchten seit dem den Kindergarten. 2004 übernahm der DRK Kreisverband Suhl e.V. die Trägerschaft über den Kindergarten.

Die nachfolgende Kurzkonzeption informiert über die inhaltlichen Schwerpunkte der pädagogischen Arbeit im Kindergarten und soll Auskunft geben über die geltenden Rahmenbedingungen wie Öffnungs- und Schließzeiten, Kosten und Gebühren, An- und Abmeldung, Eingewöhnung, Tagesablauf u.a.m. Die ausführliche Einrichtungskonzeption und die Rahmenkonzeption der Kindertagesstätten des DRK Kreisverbandes Suhl e.V. können Sie im Kindergarten einsehen.

Die Lage des Kindergartens

Der Kindergarten "Haselmäuse" ist in einer ruhigen Seitenstraße in Suhl-Wichtshausen gelegen.

Anmeldung

  • Ab dem vollendeten ersten Lebensjahr
  • Anmeldungen sind zu jeder Zeit möglich
  • Die Antragsunterlagen erhalten Sie direkt im Kindergarten
  • Spiel- und Gastkindplätze sind möglich

Kosten, Gebühren, Elternbeitrag

Der Elternbeitrag beträgt derzeit min. 66,00 € bis max. 168,00 € für einen Ganztagsplatz und min. 53,00 € bis max. 134,00 € für einen Halbtagsplatz.

Koboldland

Tagesablauf

Im Allgemeinen werden die Kinder bis ca. 7.45 Uhr von ihren Eltern in den Kindergarten gebracht. Sie beginnen den Tag mit „langsam-munter-werden“, freiem Spiel und Erzählrunden. Bevor richtig in den Tag gestartet werden kann, gibt es ab 8.00 Uhr zunächst ein gemeinsames Frühstück, das die Kinder in ihren Gruppenräumen zusammen mit ihren jeweiligen Erzieherinnen einnehmen.
Nach dem Frühstück sorgt der Tischdienst für freie und saubere Tische. Ab 9.00 Uhr beginnen die alters- und situationsabhängigen Beschäftigungsangebote. Dabei handelt es sich um Angebote zur Schulvorbereitung, Sport- und Bewegungsangebote, kreativ-künstlerische Angebote, Aufenthalte im Freien und Entdeckungen in der Natur sowie um kleinere und größere Projekte zu unterschiedlichen Themen. Natürlich bleibt immer auch viel Zeit für das freie, kreative Spiel mit unterschiedlichen Spielmaterialien.
Ab 11.00 Uhr beginnen die Mittagsvorbereitungen und das gemeinsame Mittagessen. Im Anschluss daran wird auch hier wieder durch den Tischdienst das Geschirr abgeräumt und die Tische abgewischt.
Von ca. 12.00 Uhr – bis 14.00 Uhr ist für alle Kinder Mittagsruhe, d.h. alle Kinder legen sich zum ruhen oder schlafen.
Nach der Mittagsruhe bekommen alle Kinder eine Vesper gereicht, bevor sich die Nachmittagsgestaltung anschließt, die i.d.R. aus freiem Spiel und/oder gemeinsamen Unternehmungen besteht.
Zwischen den einzelnen Tagesabschnitten, nach dem Sport und selbstverständlich vor und nach jeder Mahlzeit stehen für jedes Kind die hygienischen Maßnahmen wie Hände und Gesicht waschen, Zähne putzen u.a.
Bis 17.00 Uhr werden alle Kinder wieder von ihren Eltern abgeholt. Durchschnittlich werden die Kinder zwischen 8 und 9 Stunden im Kindergarten betreut.

Essenversorgung

Der Kindergarten bietet allen Kindern eine Vollverpflegung, mit Frühstück, Zwischenmahlzeit, Mittagessen und Vesper. Das Frühstück und die Vesper werden im Kindergarten selbst zubereitet. Es wird darauf geachtet, dass insbesondere das Obst und Gemüse frisch und regional sind. Über den ganzen Tag stehen den Kindern ausreichend Getränke zur Verfügung. Das Mittagessen wird aus Suhl von der Firma Fleischer und Plessney geliefert.
Die Kosten für die Essenversorgung betragen pro Tag 2,05 € für die Vollverpflegung (Frühstück und Vesper je 0,25 €; Mittagessen 1,55 € - Stand Januar 2009).

Mittagsruhe

In der Zeit von 12.00 Uhr bis 14.00 Uhr für alle Kinder des Kindergartens "Haselmäuse" Mittagsruhe.

Gruppen

Die Gruppenzusammensetzung ist (weitgehend) altershomogen, d.h. in jeder Gruppe befinden sich Kinder aus max. zwei (Schul)Jahrgängen.

Das Team der "Haselmäuse"

Zur Betreuung der Kinder steht ein engagiertes und ausgebildetes Fachkräfteteam bereit. Fünf pädagogische Fachkräfte (mit Fachschulabschluss als Kindergärtnerinnen) unterstützen und begleiten die Kinder während ihrer Kindergartenzeit.

Für die gesunde Ernährung und den störungsfreien Ablauf im Kindergarten sorgen zwei technische Kräfte (Hauswirtschaftlerin und Hausmeister).

Das pädagogische Konzept - Der Thüringer Bildungsplan bis 10 Jahre


Seit 2009 bildet der Thüringer Bildungsplan bis 10 Jahre die verbindliche Grundlage der pädagogischen Arbeit in allen Thüringer Kindertagesstätten. In seinem dreiteiligen Aufbau werden neben erziehungswissenschaftlichen Grundlagen, sieben verschiedene Bildungsbereiche beschrieben und Aussagen zum pädagogischen Qualitätsmanagement getroffen. In der pädagogischen Arbeit des Kindergartens finden die aktuellen Standpunkte zum Bildungsverständnis und die konkrete Umsetzung der sieben Bildungsbereiche ihre Entsprechung. Die täglichen Bildungsangebote sind darauf ausgelegt, die Kinder zu ermuntern, ihr aktuelles Weltwissen spielerisch zu erweitern und zu erproben. Der Kindergarten unterstützt die Bildungsprozesse durch entsprechendes Fachpersonal und die Bereitstellung der dafür notwendigen Rahmenbedingungen. Näheres zur Umsetzung des Thüringer Bildungsplan bis 10 Jahre finden Sie auch in unserer Rahmenkonzeption und unter: www.Thueringer-Bildungsplan.de.

Die pädagogische Arbeit im Kindergarten

Grundlage unserer pädagogischen Arbeit ist ein personeller, organisatorischer und räumlicher Rahmen, der es den Kindern ermöglicht:

  • Freunde zum gemeinsamen Spielen, Lernen und Entdecken zu finden,
  • elementare soziale Verhaltensweisen und Regeln zu erfahren und zu erlernen,
  • entwicklungs- und altersgerechte Lern- und Beschäftigungsangebote zu nutzen,
  • körperliche und motorische Fähigkeiten und Fertigkeiten (Bewegungsabläufe, Körperkoordination,Bewegungsgeschick) zu entwickeln,
  • Sinneserfahrungen (Fühlen, Sehen, Hören, Tasten, Schmecken) zu schulen,
  • sich im näheren sozialen Umfeld (Stadteil) sicher zu bewegen,
  • sich auf den Übergang in die Grundschule vorzubereiten und
  • der geeignet ist, auch die Eltern zu unterstützen, zu beraten und zu entlasten.

Vielfältige Angebote und Kooperationen unterstützen diese Zielsetzungen. Die pädagogischen Ziele werden jährlich neu durch die Gruppenerzieherin/Team in der Jahresplanung fixiert und mit den Eltern zu Beginn des Kindergartenjahres besprochen. Diese grobe Jahresplanung erfährt ihre Konkretisierung in der Monats- und Wochenplanung und wird anschließend in den täglichen Lern-, Beschäftigungs- und/oder Bewegungsangeboten umgesetzt. Die Wochenpläne hängen für alle Eltern sichtbar aus.

Jedes Kind im Kindergarten besitzt einen „Entwicklungsordner“. Hier werden Beobachtungen der Gruppenerzieherin zu verschiedenen Entwicklungsabschnitten dokumentiert und halbjährlich fortgeschrieben. Auf Grundlage dieser Entwicklungsdokumentation werden die weiteren individuellen Angebote und Hilfen für jedes Kind geplant.

In regelmäßigen Abständen finden Elterngespräche statt. Hier werden die Entwicklung des Kindes, Förderangebote, unterstützende Hilfen der Eltern sowie Besonderheiten, Fragen und Probleme besprochen.

Für die Sport- und Bewegungserziehung wird regelmäßig das „Haus des Sports“ im benachbarten Dietzhausen genutzt.

Für viele Kinder ein besonderer Wochenhöhepunkt ist der Familiensportnachmittag am Montag in der Sporthalle Dietzhausen. Dieses zusätzliche Sportangebot ist für die Kinder das Kindergartens und deren Eltern konzipiert und wird durch Mitarbeiterinnen des Kindergartens (mit Übungsleiterausbildung) angeleitet.

zum Seitenanfang