Sie sind hier: Angebote / Kinder, Jugend und Familie / Kindertagesstätten / Rennsteigkobolde

Kontakt

DRK-Kreisverband Suhl e.V.
Bahnhofstraße 13
98527 Suhl  
Telefon 03681 7929-0 
Fax  03681/7929399

Servicetelefon
rund um die Uhr
08000 365 000

Für Sie kostenfrei!

info[at]drk-suhl[dot]de

 

Ansprechpartner

Kontakt

Sportkindergarten "Koboldland"
Ringbergstraße 60
98528 Suhl

Tel.: 03681/46 21 67

Öffnungszeiten
Montag bis Freitag:
6.00 Uhr bis 18.00 Uhr

DRK vor Ort

Angebotsseiten
Adressseiten

Kindergarten "Rennsteigkobolde"

Das Koboldland
Spielgelände mit dem Rennsteig im Hintergrund
Das Koboldland im Sommer

Seit vielen Jahren bilden der Sport und die Bewegungserziehung einen Schwerpunkt im Kindergarten "Koboldland". Die kontinuierliche konzeptionelle Weiterentwicklung hat mit dazu beigetragen, dass das "Koboldland" heute als der Sportkindergarten in der Stadt Suhl und auch darüber hinaus bekannt ist. Seit 2007 hat der Sportkindergarten einen prominenten Verbündeten und Partner. Frank Ullrich, der Langlauf Bundestrainer der Männer ist Pate des Sportkindergarten "Koboldland".

Im Dezember 2011 wurde der Krippenbereich umgebaut und erweitert. Für die unter einjährigen Kinder entstand dabei zusätzlich ein separater Krabbel- und Ruheraum.

Die nachfolgende Kurzkonzeption enthält zusätzliche Informationen zu konzeptionellen und inhaltlichen Schwerpunkten und soll Auskunft geben über die geltenden Rahmenbedingungen wie Öffnungs- und Schließzeiten, Kosten und Gebühren, An- und Abmeldung, Eingewöhnung, Tagesablauf u.a.m. Die ausführliche Einrichtungskonzeption, sowie die zugehörige Rahmenkonzeption der Kindertagesstätten des DRK Kreisverbandes Suhl e.V. können Sie im Kindergarten einsehen.

Lage des Kindergartens

  • Der Sportkindergarten „Koboldland“ befindet sich am naturnahen Rand des Neubaugebietes Suhl-Nord. Mit Blick auf den Segelflugplatz in Goldlauter und auf den Kamm des Thüringer Waldes bietet der Kindergarten viel Natur und Platz zum Spielen, Laufen und Toben.

Anmeldung

  • Ab dem vierten Lebensmonat
  • Anmeldungen sind zu jeder Zeit möglich
  • Es werden Ganztags- und Halbtagsplätze angeboten
  • Spiel- und Gastkindplätze sind möglich

Kosten, Gebühren, Elternbeitrag

  • Der Elternbeitrag beträgt derzeit min. 66,00 € bis max. 168,00 € für einen Ganztagsplatz und min. 53,00 € bis max. 134,00 € für einen Halbtagsplatz.

Tagesablauf

Im Allgemeinen werden die Kinder bis ca. 7.45 Uhr von ihren Eltern in den Kindergarten gebracht. Sie beginnen den Tag mit "langsam-munter-werden", freiem Spiel und Erzählrunden. Bevor richtig in den Tag gestartet werden kann, gibt es ab 8.00 Uhr zunächst ein gemeinsames Frühstück, das die Kinder in ihren Gruppenräumen zusammen mit ihren jeweiligen Erzieherinnen einnehmen.
Nach dem Frühstück sorgt der Tischdienst für freie und saubere Tische. Ab 9.00 Uhr beginnen die alters- und situationsabhängigen Beschäftigungsangebote. Dabei handelt es sich um Angebote zur Schulvorbereitung, Sport- und Bewegungsangebote, kreativ-künstlerische Angebote, Aufenthalte im Freien und Entdeckungen in der Natur sowie um kleinere und größere Projekte zu unterschiedlichen Themen. Natürlich bleibt immer auch viel Zeit für das freie, kreative Spiel mit unterschiedlichen Spielmaterialien.
Ab 11.00 Uhr beginnen die Mittagsvorbereitungen und das gemeinsame Mittagessen. Im Anschluss daran wird auch hier wieder durch den Tischdienst das Geschirr abgeräumt und die Tische abgewischt.
Von ca. 12.00 Uhr – bis 14.00 Uhr ist für alle Kinder Mittagsruhe, d.h. alle Kinder legen sich zum ruhen oder schlafen.
Nach der Mittagsruhe bekommen alle Kinder eine Vesper gereicht, bevor sich die Nachmittagsgestaltung anschließt, die i.d.R. aus freiem Spiel und/oder gemeinsamen Unternehmungen besteht.
Zwischen den einzelnen Tagesabschnitten, nach dem Sport und selbstverständlich vor und nach jeder Mahlzeit stehen für jedes Kind die hygienischen Maßnahmen wie Hände und Gesicht waschen, Zähne putzen u.a.
Bis 18.00 Uhr werden alle Kinder wieder von ihren Eltern abgeholt. Durchschnittlich werden die Kinder zwischen 8 und 9 Stunden im Kindergarten betreut.

Essenversorgung

Der Sportkindergarten bietet allen Kindern eine Vollverpflegung, mit Frühstück, Zwischenmahlzeit, Mittagessen und Vesper. 
Die Kosten für die Essenversorgung betragen pro Tag 2,45 € für die Vollverpflegung und 2,25 € für die Halbtagsverpflegung (Stand Mai 2009).

Mittagsruhe

In der Zeit von 12.00 Uhr bis 14.00 Uhr für alle Kinder des Sportkindergartens Mittagsruhe.

Das Team des "Koboldlandes"

Zur Betreuung der Kinder steht ein engagiertes und ausgebildetes Fachkräfteteam bereit. Neun pädagogische Fachkräfte ( mit Fachschulabschluss als Kindergärtnerinnen und Zusatzausbildung als Übungsleiterinnen) unterstützen und begleiten die Kinder während ihrer Kindergartenzeit.

Für die gesunde Ernährung und den reibungslosen und störungsfreien Ablauf im Kindergarten sorgen zwei technische Kräfte (Hauswirtschaftlerin und Hausmeister).

Die pädagogische Arbeit - Der Thüringer Bildungsplan bis 10 Jahre

Seit 2009 bildet der Thüringer Bildungsplan bis 10 Jahre die verbindliche Grundlage der pädagogischen Arbeit in allen Thüringer Kindertagesstätten. In seinem dreiteiligen Aufbau werden neben erziehungswissenschaftlichen Grundlagen, sieben verschiedene Bildungsbereiche beschrieben und Aussagen zum pädagogischen Qualitätsmanagement getroffen. In der pädagogischen Arbeit des Sportkindergartens finden die aktuellen Standpunkte zum Bildungsverständnis und die konkrete Umsetzung der sieben Bildungsbereiche ihre Entsprechung. Die täglichen Bildungsangebote sind darauf ausgelegt, die Kinder zu ermuntern, ihr aktuelles Weltwissen spielerisch zu erweitern und zu erproben. Der Sportkindergarten unterstützt die Bildungsprozesse durch entsprechendes Fachpersonal und die Bereitstellung der dafür notwendigen Rahmenbedingungen. Näheres zur Umsetzung des Thüringer Bildungsplan bis 10 Jahre finden Sie auch in unserer Rahmenkonzeption und unter: http://www.thueringer-bildungsplan.de.

Das Konzept des Sportkindergartens

Ein Sportkindergarten ist ein Regelkindergarten. Wie in den meisten Kindergärten auch, so gibt es auch hier Freispielzeiten, Bildungsangebote, Schulvorbereitung, Mahlzeiten, Mittagsruhe... Was also ist das Besondere an einem Sportkindergarten?
Die Unterschiede zu einem „normalen“ Kindergarten bestehen zum Einen in den Bewegungsangeboten selbst, in der Vielfalt der Bewegungsangebote im täglichen Kindergartenalltag, in der räumliche Gestaltung des Kindergartens, in den sportlichen Veranstaltungen die der Sportkindergarten selber organisiert oder an denen die Kinder teilnehmen und im Netzwerk an Partnern und Unterstützern des bewegungsorientierten Konzepts, dass der Sportkindergarten geknüpft hat.

Sport- und Bewegungsangebote im Alltag des Sportkindergartens

Im Sportkindergarten gibt es täglich Sport- und Bewegungsangebote für alle Gruppen. Diese finden bei schönem Wetter im Freien und bei schlechter Witterung im Gruppenzimmer zu Musik, im Bewegungsraum oder im Sportraum statt. Darüber hinaus nutzt täglich jeweils eine Gruppe für ihr Bewegungsangebot die Sporthalle des Suhler Sportbund e.V.
Neben psychomotorischen Aspekten ist der Einfluss der Bewegungserziehung auf das Erlernen sozialer Verhaltensweisen im Vorschulalter von herausragender Bedeutung. Insbesondere Bewegungsspiele bieten hier gute Möglichkeiten die entsprechenden Verhaltensweisen zu entwickeln. Diese Lernprozesse werden unterstützt bspw. durch die Kommunikation zwischen den Spielpartnern, durch Anerkennen und Einhalten von (Spiel)Regeln und über den Umgang mit Siegen und Niederlagen. Aus diesem Grund sind verschiedene Sportspiele fester Bestandteil der täglichen Bewegungsangebote. Aufgrund der schneesicheren Lage des Kindergartens am Fuße des Rennsteigs nutzen die Kinder des Sportkindergartens jede Möglichkeit das Skilaufen zu erlernen. Angeleitet und unterstützt werden sie dabei durch einen Trainer des Winter- und Sommersportverein Suhl 1990 e.V. (WSSV).

Gesunde Ernährung

Gesunde Ernährung wird im Sportkindergarten naturgemäß groß geschrieben, ist sie doch ein wichtiger Bestandteil innerhalb des Gesamtkonzepts Sportkindergarten. Zu allen Mahlzeiten finden Vollkornprodukte, Obst, Gemüse, Milchprodukte, Tee und Fisch den Weg auf die Teller der Kinder. In den Beschäftigungsangeboten ist die gesunde Ernährung ein häufiges Thema. Regelmäßig finden Meetings mit dem Essenanbieter des Sportkindergartens statt, um das Angebot weiter zu optimieren und noch stärker an den neuesten ernährungswissenschaftlichen Standards auszurichten.

Sportliche Höhepunkte

Über das ganze Jahr verteilt finden sportliche Veranstaltungen statt. Ob ein Wintersportfest, die Beteiligung der Kinder am jährlichen "Lange-Bahn-Lauf", der Crosslauf der Suhler Kindergärten, das Sportfest der Suhler DRK Kindertagesstätten, das „Bummi-Sportfest“ und das Familiensportfest des Suhler Sportbundes e.V., die Koboldolympiade oder aber auch die jährliche Fahrt nach Oberhof, um den Olympiastützpunkt und die bekannten Biathleten um Frank Ullrich zu treffen- überall sind die Kinder des Sportkindergartens aktiv.

Netzwerke – Sportvereine und Institutionen als Unterstützer

Vieles, das in den zurückliegenden Jahren entwickelt und umgesetzt wurde, wäre ohne die Hilfe und Unterstützung externer Partner nicht möglich gewesen. So kooperiert der Sportkindergarten seit vielen Jahren mit dem WSSV Suhl 1990 e.V. Hier ist es Alfred Wollschläger der ein bis zweimal wöchentlich gemeinsam mit der verantwortlichen Gruppenerzieherin das Sportangebot in der Sporthalle realisiert. Darüber hinaus findet jährlich im Mai der Crosslauf der Suhler Kindertagesstätten statt, der in Zusammenarbeit mit dem WSSV und dem Suhler Sportbund e.V. ausgerichtet wird. Eine enge Zusammenarbeit verbindet den Kindergarten mit dem Suhler Sportbund e.V. Die Kooperation beinhaltet die Nutzung der Sporthalle, die Unterstützung durch MitarbeiterInnen bei den Bewegungsangeboten, die Ausbildung und Qualifizierung der Mitarbeiterinnen zu Übungsleiterinnen bzw. Trainerinnen im Elementarbereich sowie die Unterstützung bei Sportfesten mit Spiel- und Bewegungsmaterial/-geräten.

Frank Ullrich als Pate des Sportkindergartens

Seit November 2006 ist der Langlauf Bundestrainer der Männer, Frank Ullrich, Pate des Sportkindergartens. Für den Sportkindergarten bedeutete die Übernahme der Patenschaft eine Auszeichnung, mit der Frank Ullrich die bisherige Arbeit und den Einsatz der Erzieherinnen für den Sport und die Bewegungserziehung im Kindergarten würdigte. Ziel der Patenschaft ist, auf die Bedeutung von Bewegung und Sport im Kindergarten aufmerksam zu machen und Kinder und deren Eltern zu motivieren, gemeinsam etwas zu unternehmen, sportlich aktiv zu sein und dabei Spaß zu haben. Dass Frank Ullrich diese Patenschaft sehr am Herzen liegt beweist er durch seine regelmäßigen Besuche zu den Sportfesten im Kindergarten. Hier nimmt er sich immer viel Zeit für die Kinder und spornt sie bei den Sportspielen an. Einen ganz besonderen Höhepunkt erleben jedes Jahr die Kinder der Vorschulgruppe. Jährlich im Herbst sind sie eingeladen, den Olympiastützpunkt und das Biathlonstadion in Oberhof zu besuchen. Hier lernen sie auch die Athleten kennen, die unser Land bei den großen Wettkämpfen vertreten.
Im Winter sind 30 Paar Ski, die Frank Ullrich den Kindern mitbrachte, immer schnell unter den Kindern aufgeteilt.

zum Seitenanfang